FAQ

Gasheizungen werden in der Regel mit dem Brennstoff Gas betrieben. Bei der Auswahl des Brennstoffs ist jedoch vor allem dessen Herkunft und Zusammensetzung entscheidend. Es gibt verschiedene Arten von Brennstoffen, die in Gasheizungen eingesetzt werden können:

• Erdgas

• Biogas

• Flüssiggas

Erdgas ist ein natürlich vorkommender fossiler Rohstoff, der in unterirdischen Lagerstätten zu finden ist. Es besteht hauptsächlich aus Methan, aber die genaue chemische Zusammensetzung variiert je nach Lagerstätte. Erdgas kann in L-Gas und H-Gas unterteilt werden, je nach dem Anteil an Methan im Gas. L-Gas (niedriger Energiegehalt) hat einen Methan-Anteil von etwa 85 Prozent. Im Vergleich dazu besteht H-Gas (hoher Energiegehalt) zu fast 98 Prozent aus Methan. H-Gas enthält somit mehr Energie. Während weite Teile Deutschlands bereits mit H-Gas versorgt werden, gibt es einige Regionen im Norden und Westen, die noch L-Gas erhalten. Bis zum Jahr 2030 sollen jedoch auch diese Regionen auf H-Gas umgestellt werden. Weitere Informationen zur Marktraumumstellung von L-Gas auf H-Gas finden interessierte Hausbesitzer auf der Website der Bundesnetzagentur.

Biogas ist ein nachhaltiger Brennstoff im Gegensatz zu konventionellem Erd- oder Flüssiggas. Es wird in Biogasanlagen hergestellt, indem beispielsweise Pflanzen oder Lebensmittelreste in einem anaeroben Prozess vergoren werden. In einigen Anlagen wird auch Gülle durch Nassfermentation zur Gasproduktion verwendet, insbesondere in der Nähe von landwirtschaftlichen Betrieben. Dabei zersetzen kleine Bakterien die Biomasse unter sauerstofffreien Bedingungen. Das Endprodukt ist ein gasförmiges Gemisch, das hauptsächlich aus Methan, Kohlendioxid und Spuren von Sauerstoff besteht. Nach einer Aufbereitung kann das Biogas ins öffentliche Gasversorgungsnetz eingespeist werden. Da Biogas ähnliche Eigenschaften wie konventionelles Gas hat, kann es problemlos in jeder Gasheizungsanlage verwendet werden.

Flüssiggas ist ebenfalls ein fossiler Brennstoff, der zum Beispiel als Nebenprodukt bei der Erdöl-Förderung gewonnen wird. Es besteht hauptsächlich aus Propan oder Butan und kann unter geringem Druck in flüssiger Form gehalten werden. Für die Verwendung in Gasheizungen wird der Brennstoff in speziellen Tanks gelagert, die in der Regel oberirdisch vor dem Haus aufgestellt werden. Flüssiggas ermöglicht den Einsatz einer Gasheizung auch in Regionen, in denen keine öffentliche Gasversorgung vorhanden ist.

Für Ihr Wohlfühlklima zu Hause
Rund um's Heizen für Sie da

Rund ums Heizen
für Sie da

Es gibt Dinge, die kauft man nur selten im Leben – eine Heizung zum Beispiel. Wir von ErstRaum haben es uns zur Aufgabe gemacht, Sie im gesamten Prozess hin zu einer neuen, umweltfreundlichen Heizlösung zu begleiten.

Alles was Sie tun müssen: sich zurücklehnen und die neue Wärme Ihres Zuhauses unbeschwert genießen. Wir kümmern uns um den Rest. Ganz gleich, welches Anliegen Sie zum Thema Heizen haben:

Wir sind für Sie da.

Wir rufen Sie gerne an

Kontakt
info@erstraum.de
0221 670 021 29

Adresse
Moltkestraße 99
50674 Köln